MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • Mannschaft_2019.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • 2018_Mannschaft-Bayernliga.jpg
  • damen_2.jpg

10 tapfer kämpfende Diessnerinnen

10 tapfer kämpfende Diessnerinnen holten sich am Sonntag in der Vorsommerhitze in Geratskirchen sensationell 3 Punkte. 

Nachdem sich beim MTV Nachholspiel am Mittwoch Sina Lehner verletzte und sich in die lange Verletzten-, Abwesenheits- oder Krankenliste des MTV eintrug, blieben Coach Weis nur noch 12 einsatzfähige Spielerinnen für das Spiel am Sonntag in Geratskirchen. Die Diessner U17 Mädels waren am Vormittag selbst noch im Einsatz, damit konnte man auch aus der Jugend nicht schöpfen. Am Samstag meldete sich dann auch noch Julia Stapff krank ab und am Sonntag musste auch noch Jacky Behr passen. Es blieben 10 Spielerinnen, einige davon angeschlagen. "Wir haben diskutiert und gemeinsam entschieden, dass wir trotzdem nach Geratskirchen fahren und antreten wollen. Aus Respekt, aus Sportsgeist," sagte Coach Weis. "Dann nehmen wir das Spiel eben als eine Trainingseinheit."

Gesagt, getan. Bei drückender Hitze stellten sich 10 Diessner Spielerinnen den Gastgebern aus Geratskirchen und boten 94 Minuten lang einen leidenschaftlichen Auftritt. Geratskirchen spielerisch weit überlegen versuchte den Ball schnell laufen zu lassen und immer wieder Topstürmerin Sandra Utzschmid einzusetzen, Diessen warf alles dagegen und kämpfte um jede Situation. Ja, der Fußballgott stand auf der Seite des MTV, als Zoè Klein in der ersten Spielminute zwei Gegenspielerinnen umkurvte und sich ein Herz fasste. Aus zwanzig Metern wurde der Ball länger und länger und landete zur frühen MTV Führung im Netz. Geratskirchen antwortete sofort, suchte Abschlüsse aus allen Positionen, die MTV Defensive hielt. Sandra Utzschmid legte den Ball schon an Diessens Keeperin Larissa Müske vorbei, doch Kathi Hack grätschte den Ball knapp vor der Torlinie weg. Nach einer halben Stunde legte sich wieder Zoè Klein den Ball zum Freistoß zurecht, Geratskirchens Torhüterin bekam den aufsetzenden Ball nicht aus dem Eck gefischt, 2-0 für den MTV Diessen. Völlig überraschend wurden beim Stand von 0-2 die Seiten getauscht. 

"Es war klar, dass die Beine immer schwerer werden und die Spielerinnen müder und müder. Es war unser drittes Spiel in 8 Tagen, dazu 90 Minuten in Unterzahl bei dieser Hitze." Doch Coach Weis und sein Team glaubten weiter an ihre Chance. Die Gastgeberinnen nutzten die Räume in der zweiten Halbzeit immer besser und spielten gefällig Richtung MTV Tor. Immer wieder blieben die Torabschlüssen an Diessens Innenverteidigung und Larissa Müske hängen. Ganz große Torchancen ließen die Diessnerinnen bis auf bis auf einen Schuss an den Außenpfosten aber kaum zu. Nach der kurzen Trinkpause lief Geratskirchen immer mehr die Zeit davon. Erst in der Nachspielzeit traf Sandra Utzschmid zum 1-2 Anschlusstreffer, die zehn MTV Mädels brachten den Sieg dennoch über die Zeit.

"Solche Geschichten kann man nicht erklären, das ist eben Fußball," sagte Coach Weis nach dem Spiel. "Ich möchte auch ein großes Kompliment an Geratskirchen aussprechen. Spielerinnen, Fans und Betreuerstab haben auch 90 Minuten lang alles gegeben und sich unglaublich fair den 10 Mädels und uns Coaches gegenüber verhalten. Das war ganz toller Sport!"

Am kommenden Samstag steht für den MTV Diessen nun das Heimspiel gegen den SC Regensburg II an. 

Der MTV spielte mit: Müske, Spitzer, Bauer, Stemmer, Hack, Bichler, Haydn, Breitenberger, Baur, Klein

Keine Punkte im Nachholspiel



Im Nachholspiel gegen die Regionalliga Reserve des FFC Wacker gingen die MTV Frauen leer aus. Am Mittwochabend verlor die Weis Truppe mit 2-4 und zementiert damit den Verbleib auf einem Abstiegsplatz.

"Die ersten zwanzig Minuten war es ein ganz schwacher Auftritt von uns," berichtet Coach Nico Weis. Wacker genügten die einfachsten Mittel, um zu Torchancen und zur frühen Führung zu kommen. Schläfrige MTV Frauen wachten erst Mitte der ersten Halbzeit auf und wehrten sich. Gefährlich wurden die Diessnerinnen vor allem bei Standardsituationen, aber auch aus dem Spiel heraus machte die Offensive nun Alarm. Dennoch fiel ein weiterer Wacker Treffer nach einer Flanke, die schon bereinigt schien, und Mari Krogsgard traf zum zweiten Mal zum 0-2. Diessen antworte noch vor der Halbzeit: Nach schönem Zuspiel von Andrea Bichler zog Zoé Klein trocken aus 20 Metern ab und erzielte den Anschlusstreffer. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Gäste nach einer Eckballserie Glück und eine hervorragende Torhüterin, die gleich zweimal parierte.

Nach dem Seitenwechsel drückte nun der MTV Diessen, erste Tormöglichkeiten konnte der FFC Wacker aber entschärfen. In der 67. Minute kam die Heimelf zum verdienten Ausgleich. Herrlicher Steilpass von Maria Breitenberger auf Andrea Bichler, die MTV Stürmerin versenkte den Ball aus vollem Lauf zum 2-2 im Netz. Doch Wacker schlug 10 Minuten vor dem Ende nochmal zurück, wieder war es Krogsgard, die zum 2-3 traf. Und wieder machte es die MTV Hintermannschaft den Gästen zu einfach, zum Torerfolg zu kommen. Diessen warf nun alles nach vorne und hatte durch USA Rückkehrerin Kristina Spitzer eine gute Kopfballchance, auch Jacky Behr scheiterte aus kurzer Distanz. In der letzten Minute trafen die Gäste durch einen Konter zur 2-4 Entscheidung durch Lea Lugschneider.

"Vielleicht wollten wir nach dem 2-2 Ausgleich ein bisschen zu viel, heute war sicherlich mehr drin," resümiert der Coach. "Ärgerlich waren 4 sehr einfache Gegentore, das haben wir heute nicht konsequent genug verteidigt. Trotzdem haben wir eine starke zweite Halbzeit gespielt und die Mädels haben alles reingehauen, was im Köcher war." Mit dieser Niederlage scheint der Abstieg in die Bezirksoberliga unvermeidbar. "Ein paar Punkte wollen wir aber noch holen!" verspricht Weis. Am Sonntagabend gehts nach Geratskirchen.

Der MTV spielte mit: Müske, Haydn (85. König), Bauer, Stemmer, Hack, Lehner (46. Spitzer), Stapff (70. Behr), Breitenberger, Baur, Klein, Bichler

Niederlage beim Tabellenzweiten


Foto: MTV-Spielerin Franziska Haydn 

Nach dem Duell mit dem Tabellenersten am Wochenende zuvor unterlagen die MTV Frauen am 01. Mai auswärts beim Tabellenzweiten SC Amicitia verdient mit 2-0.

Schon nach wenigen Minuten zeichnete sich die Richtung des Spiel ab, die Gastgeberinnen zogen gewohnt ballsicher auf heimischen Kunstrasen ihr Spiel auf, die Diessnerinnen arbeiteten lauffreudig und diszipliniert gegen den Ball. Amicitia versuchte geduldig, die Lücken zu finden. Gefährlich wurde es vor allem nach Standards und diagonalen Bällen in den Strafraum. Bis 5 Minuten vor der Halbzeit hielt die MTV Defensive, dann sorgte ein Freistoß aus halblinker Position, den Johanna Appel zur verdienten Halbzeitführung verwertete.

In der zweiten Halbzeit kamen die MTV Frauen mutiger aus der Kabine, die erste gute Chance hatte Zoè Klein, ihr Linksschuss zisch knapp am Pfosten vorbei. Die Münchnerinnen waren weiter um Spielkontrolle bemüht und kamen zu guten Torabschlüssen und vielen gefährlichen Eckbällen. Der MTV Diessen wehrte sich nach Kräften und machte dem Favoriten das Leben schwer. Andrea Bichler gelang es, über die halbrechte Seite durchzubrechen, die Amicitia Keeperin konnte ihren Flachschuss allerdings parieren. Ein paar Minuten vor dem Ende sorgte dann Tamara Schneider mit einer Einzelaktion für den 2-0 Endstand.

Coach Nico Weis war mit der Leistung seiner Mädels zufrieden: „Mehr war für uns hier heute nicht zu holen, wir haben uns geschlossen und engagiert als Team präsentiert. Und gegen so eine starke Mannschaft pro Halbzeit ein Gegentor zu kassieren, ist aller Ehren wert.“

Am Wochenende kommt mit Thenried nun der Tabellendritte an den Ammersee. Anstoß ist am Samstag um 15 Uhr.

Der MTV spielte mit: Müske, Haydn, Bauer, Stemmer, Hack, Bichler, Stapff, Breitenberger, Baur (80. A. Bauer), Klein, Behr (71. Lehner)

Niederlage gegen Thenried


Bild: MTV-Spielerin Katharina Hack (Foto: Ernstberger)

Am Wochenende mussten sich die Landesligafrauen des MTV Diessen dem Tabellendritten aus Thenried deutlich mit 0-4 geschlagen geben.

Die ersten Ausrufezeichen des Spiels setzten jedoch die Diessnerinnen. Zunächst parierte SV Torhüterin einen Freistoß von Zoè Klein. Im Anschluss wähnte der MTV nach einem Eckball den Ball bereits hinter der Linie im Tor, ehe eine Thenrieder Spielerin klären konnte. Es blieb der einzige Schreckmoment der souveränen Gäste, die danach das Spiel an sich rissen und kontrollierten. 20 Minuten lang verteidigte die MTV Defensive gut, dann folgte die schönste Szene des Spiels. Nach einer Flanke von der rechten Seite zog Thenrieds Olivia Köppl volley ab und drosch den Ball aus 18 Metern in den Winkel. „Ein fantastisches Tor,“ schwärmte auch MTV Coach Nico Weis. Nach der Führung waren die Weichen gestellt, das Spiel lief fast nur noch in eine Richtung und das 0-2 durch Franziska Hutter in der 35. Minute hatte sich abgezeichnet.

Im zweiten Abschnitt wurde der MTV Diessen mutiger und kam zu der einen oder anderen Torannäherung. Doch mitten in eine starke MTV Phase hinein konterten die Gäste eiskalt und Franziska Hutter traf zum 0-3. Nur 10 Minuten später schnürte Hutter ihren Dreierpack und krönte sich selbst zur Spielerin des Tages.

Trotz der klaren Niederlage hatten sich die Diessnerinnen nicht viel vorzuwerfen. „Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir das ordentlich gemacht gegen einen Gegner, der in allen Bereichen haushoch überlegen war. Und das ist überhaupt keine Schande,“ zog Trainer Weis nach dem Spiel das Fazit. Schon am Mittwoch kommt der FFC Wacker II zum Nachholspiel an den Ammersee. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Für den MTV spielten: Müske, Haydn (72. Zernikow), Bauer, Stemmer, Hack, Bichler, Lehner, Breitenberger (80. König), Baur, Klein, Behr

Fußball am Tag der Arbeit

Am kommenden Wochenende steht für die Damen vom MTV Dießen wieder ein Auswärtsspiel an. Am Sonntag um 16 Uhr sind sie beim Zweitplatzierten SC Amicitia in München zu Gast.

Nach sechs ungeschlagenen Spielen in Folge musste das Team von Trainer Nico Weis am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer zwar eine knappe 1-2-Niederlage hinnehmen, wichtiger war jedoch der gute Auftritt gegen die Passauerinnen, die sich am Ammersee schwergetan hatten. Gegen den SC Amicitia gab es im Hinspiel eine knappe 0-1-Niederlage.

Am Tag der Arbeit geht es dann in die Landeshauptstadt zum SC Amicitia. Dort wird den MTV wieder eine kampfbetonte Partie erwarten. Die Münchenerinnen gewannen am Sonntag 3-2 gegen den BCF Wolfratshausen, in der Rückrunde haben sie vier Siege und ein Unentschieden geholt und sich somit als einziger Verfolger von Passau herauskristallisiert.