MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • damen_2.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • Mannschaft_2019.jpg
  • 2018_Mannschaft-Bayernliga.jpg

Niederlage beim Tabellenzweiten


Foto: MTV-Spielerin Franziska Haydn 

Nach dem Duell mit dem Tabellenersten am Wochenende zuvor unterlagen die MTV Frauen am 01. Mai auswärts beim Tabellenzweiten SC Amicitia verdient mit 2-0.

Schon nach wenigen Minuten zeichnete sich die Richtung des Spiel ab, die Gastgeberinnen zogen gewohnt ballsicher auf heimischen Kunstrasen ihr Spiel auf, die Diessnerinnen arbeiteten lauffreudig und diszipliniert gegen den Ball. Amicitia versuchte geduldig, die Lücken zu finden. Gefährlich wurde es vor allem nach Standards und diagonalen Bällen in den Strafraum. Bis 5 Minuten vor der Halbzeit hielt die MTV Defensive, dann sorgte ein Freistoß aus halblinker Position, den Johanna Appel zur verdienten Halbzeitführung verwertete.

In der zweiten Halbzeit kamen die MTV Frauen mutiger aus der Kabine, die erste gute Chance hatte Zoè Klein, ihr Linksschuss zisch knapp am Pfosten vorbei. Die Münchnerinnen waren weiter um Spielkontrolle bemüht und kamen zu guten Torabschlüssen und vielen gefährlichen Eckbällen. Der MTV Diessen wehrte sich nach Kräften und machte dem Favoriten das Leben schwer. Andrea Bichler gelang es, über die halbrechte Seite durchzubrechen, die Amicitia Keeperin konnte ihren Flachschuss allerdings parieren. Ein paar Minuten vor dem Ende sorgte dann Tamara Schneider mit einer Einzelaktion für den 2-0 Endstand.

Coach Nico Weis war mit der Leistung seiner Mädels zufrieden: „Mehr war für uns hier heute nicht zu holen, wir haben uns geschlossen und engagiert als Team präsentiert. Und gegen so eine starke Mannschaft pro Halbzeit ein Gegentor zu kassieren, ist aller Ehren wert.“

Am Wochenende kommt mit Thenried nun der Tabellendritte an den Ammersee. Anstoß ist am Samstag um 15 Uhr.

Der MTV spielte mit: Müske, Haydn, Bauer, Stemmer, Hack, Bichler, Stapff, Breitenberger, Baur (80. A. Bauer), Klein, Behr (71. Lehner)

Fußball am Tag der Arbeit

Am kommenden Wochenende steht für die Damen vom MTV Dießen wieder ein Auswärtsspiel an. Am Sonntag um 16 Uhr sind sie beim Zweitplatzierten SC Amicitia in München zu Gast.

Nach sechs ungeschlagenen Spielen in Folge musste das Team von Trainer Nico Weis am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer zwar eine knappe 1-2-Niederlage hinnehmen, wichtiger war jedoch der gute Auftritt gegen die Passauerinnen, die sich am Ammersee schwergetan hatten. Gegen den SC Amicitia gab es im Hinspiel eine knappe 0-1-Niederlage.

Am Tag der Arbeit geht es dann in die Landeshauptstadt zum SC Amicitia. Dort wird den MTV wieder eine kampfbetonte Partie erwarten. Die Münchenerinnen gewannen am Sonntag 3-2 gegen den BCF Wolfratshausen, in der Rückrunde haben sie vier Siege und ein Unentschieden geholt und sich somit als einziger Verfolger von Passau herauskristallisiert.

Tabellenführer kommt an den Ammersee


Bild: MTV-Spielerin Sophie Bauer (Fotograf: Schneider)

Am kommenden Wochenende steht für die Damen des MTV Diessen ein schweres Spiel auf dem Programm. Der Spitzenreiter 1. FC Passau kommt an den Ammersee. Anpfiff ist am Samstag um 15 Uhr.

Die Gäste aus der Dreiflüssestadt verbuchen in der Rückrunde zwei Siege und eine Niederlage. Im Hinspiel gab es eine 0-4-Niederlage, die Ammersee-Elf hatten dem Gegner dort wenig entgegen zu setzen.

Mit drei Unentschieden startete der MTV in die Rückrunde und sind somit noch ungeschlagen. Die Serie würden die Diessnerinnen natürlich gerne halten, gegen die spiel- und laufstarken Gäste ist das jedoch eine große Aufgabe.

Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer


Bild: MTV-Spielerin Nadine Schwarzwalder (Fotograf: Ernstberger)

Denkbar knapp unterlagen die Landesliga Frauen des MTV Diessen am Wochenende dem Tabellenführer aus Passau in einem packenden Spiel mit 1-2. "Im Hinspiel haben wir chancenlos 0-4 verloren, waren selbst damit noch gut bedient," fasste Coach Nico Weis nach dem Spiel zusammen. "Woche für Woche verbessern sich die Mädels in allen Bereichen, personell um ein vielfaches schlechter besetzt als alle anderen Teams der Landesliga. Und trotzdem sind wir eine funktionierende Einheit geworden, gegen die sich die Konkurrenten schwer tun."

Die ersten 10 Minuten gehörten klar dem Favoriten aus Passau, mit klugen langen Bällen überrumpelten die Gäste den MTV früh. Bei den Gastgeberinnen fehlten mit Kathi Hack und Raffi Stemmer zwei wichtige Kräfte aus der in der Rückrunde so gut funktionierenden Viererkette, dafür standen mit Nadine Schwarzwalder und Carolin Bader zwei Aushilfskräfte in der Startelf. Doch schon nach wenigen Minuten kam Torhüterin Larissa Müske nach einem Steilpass zu spät und foulte Passau's Angreiferin elfmeterwürdig. Doch Müske selbst bügelte wieder aus und fischte den Strafstoß aus dem Eck. Diessen schaffte es, die Defensive zu stabilisieren, der verdiente Führungstreffer für den 1.FC Passau fiel dennoch nach 36 Minuten nach einem Abpraller durch Franziska Haider.

Im zweiten Abschnitt kamen die Diessnerinnen aber deutlich mutiger aus der Kabine. Die erste gute Möglichkeit hatte Carolin Bader, die eine Hereingabe von Jacky Behr aus der Luft nahm, Passau's Keeperin reagierte gut. Zoè Klein verzog bei einem Flachschuss denkbar knapp. In eine starke Diessner Drangphase hinein konterte Passau und erzielte nach 65 Minuten durch Chiara Rigano das 0-2. Doch der MTV gab sich nicht geschlagen. Andrea Bichler zog über die rechte Seite davon, Passau konnte nicht klären, Jacky Behr staubte ab, doch Virginia Angermeier wehrte den Ball auf der Torlinie mit dem Arm ab. Folgerichtig gab's Elfmeter und die rote Karte, Kapitän Maria Breitenberger verwandelte souverän zum 1-2 Anschlusstreffer. Es folgten bange Schlussminuten für den Tabellenführer, der nur noch versuchte, die Zeit bis zum Abpfiff von der Uhr zu nehmen. Der MTV rannte an mit guten Flanken und einigen Torabschlüssen, der Ausgleichstreffer wollte aber nicht mehr fallen.

"Ein Punkt wäre aufgrund der zweiten Halbzeit möglich und verdient gewesen, aber viel wichtiger war für uns die tolle Leistung heute," zog Weis das Fazit. Am nächsten Wochenende wartet der Tabellenzweite vom SC Amicitia München auf den MTV Diessen.

Der MTV spielte mit: Müske, Haydn (85. Zernikow), S. Bauer, Breitenberger, Baur, Bichler, Stapff (90. A. Bauer), Bader, Klein, Schwarzwalder (73. Lehner), Behr

Immer wieder ein Unentschieden


Bild: MTV-Spielerin Zoé Klein

Auch im sechsten Spiel in Folge blieben die Landesligafrauen des MTV Diessen ungeschlagen: Am Ostersamstag trennten sich die Ammersee Mädels und Wolfratshausen 1-1 unentschieden.

Das Aufeinandertreffen der beiden Teams aus dem Tabellenkeller brauchte keine lange Anlaufzeit, schon nach wenigen Minuten hatten zunächst die Gäste, dann der MTV eine Riesenchance. Glück für Wolfratshausen, dass der gute Schiedsrichter Thomas Buhl nicht auf den Elfmeterpunkt zeigte, als Andrea Bichler nach ihrer Flanke von ihrer Gegenspielerin per Grätsche ohne Ball abgeräumt wurde. Auf der anderen Seite hatten Lena Jocher und Selina Schauer gute Abschlusschancen, MTV Keeperin Larissa Müske hielt fehlerlos. Die Diessner Abwehrreihe verteidigte leidenschaftlich und schaffte es immer wieder, Torabschlüsse zu verhindern. Nach einer halben Stunde aber nutzte Lena Jocher einen Abpraller und traf aus 16 Metern unhaltbar zum 0-1. Doch nur 5 Minuten später fasste sich Zoè Klein ein Herz und zog aus 20 Metern unnachahmlich ab, ihr Schluss fast von der Strafraumkante landete im Kreuzeck zum 1-1 Ausgleich.

Im zweiten Abschnitt erwischte Wolfratshausen den besseren Start, die Gäste übernahmen mehr und mehr das Spiel. Der MTV im Glück, als Selina Schauer frei vor dem Tor knapp verzog. Weitere ganz klare Chancen blieben Mangelware, erst in der Schlussviertelstunde lag wieder ein Treffer in der Luft. Zunächst der MTV: Wolfratshausens Keeperin parierte glänzend einen satten Schuss von Zoè Klein, die sich zuvor gleich gegen 3 Spielerinnen durchsetzte. Dann ein gefährlicher Gäste Konter, Lena Jocher verfehlte knapp. Larissa Müske vereitelte eine Eins gegen Eins Situation, den Schlusspunkt setzte Kathi Hack für den MTV Diessen, ihr Schuss strich knapp über die Querlatte. Letztendlich blieb es beim 1-1 Unentschieden.

MTV Coach Nico Weis war mit der Leistung seiner Mädels hochzufrieden. "Ein packendes Spiel. Wolfratshausen spielerisch überlegen, wir mit einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung, beide Team haben alles reingehauen. Hat großen Spaß gemacht!"

Am Samstag kommt nun der Tabellenführer aus Passau an den Ammersee. Anstoß ist um 15 Uhr.


Der MTV spielte mit: Müske, Haydn (63. Lehner), Bauer, Stemmer, Hack, Bichler, Stapff, Breitenberger (89. Zernikow), Baur (79. Piendl), Klein, Schwarzwalder (63. Behr)