Anmeldeformulare 2020

MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • team_2.jpg
  • IMG_0086.JPG
  • team_1.jpg
  • herren_1.jpg
  • herren_2.jpg
  • IMG_0083.JPG

MTV trifft im Ligapokal auf Dauerrivalen

Die Meisterschaft ist für das Jahr 2020 erst einmal ad acta gelegt. Nun gilt das Augenmerk der Fußballer dem neu geschaffenen Ligapokal. Bis zur Winterpause sollen die vier ausstehenden Gruppenspiele sowie im Idealfall die erste K.o.-Runde ausgespielt werden. Der MTV Dießen bekommt es in der Gruppe 8 im Wettbewerb der A-Klassisten mit starken Gegnern zu tun. Den Auftakt gestaltete der MTV beim TSV Finning (5:2) erfolgreich. Am kommenden Sonntag (14 Uhr) geht es beim TSV Erling-Andechs um die Tabellenführung.

Denn auch die Andechser, Kontrahent des MTV aus der A-Klasse 5, gewannen zum Auftakt. 2:0 setzten sie sich gegen den FC Dettenschwang durch. Da aus jeder der 17 Gruppen nur der Erste sicher weiterkommt, hat jedes Gruppenspiel eine ganz besondere Brisanz. Den Weg in die Zwischenrunde gehen außerdem die besten 15 Gruppenzweiten. Das Duell zwischen Dießen und Erling-Andechs wird daher schon aufzeigen, wie weit die Reise im Ligapokal gehen kann.

„Wir nehmen den Ligapokal absolut ernst und wollen hier eine gute Rolle spielen“, sagt MTV-Spielertrainer Philipp Ropers. Zusätzliche Würze erhält die Partie am Sonntag dadurch, dass beide Mannschaften in der Liga fast gleichauf liegen und noch auf den Aufstiegsrelegationsplatz schielen. Die Bilanz aus den vergangenen Partien spricht klar für die Dießener. Seit 2012 war der MTV in sieben von neun Aufeinandertreffen siegreich. Zu bedeuten hat das freilich nichts, denn wie der DFB-Pokal wird auch der Ligapokal seine eigenen Geschichten schreiben.

MTV Dießen beendet Ligaspieljahr 2020 mit Sieg

SV Unterhausen - MTV Dießen 2:5 (1:3)

Mit einem 5:2 (3:1)-Auswärtssieg in Unterhausen beendet der MTV Dießen das Ligaspieljahr 2020 in der A-Klasse 5. Durch den Erfolg beim Tabellenletzten festigen die Dießener den dritten Tabellenplatz. Dabei tat sich der MTV aber schwerer als erwartet.

„Wir haben zu viele Chancen liegen lassen und den Gegner dadurch hoffen lassen, einen Punkt zu gewinnen“, fasste MTV-Spielertrainer Philipp Ropers die Partie zusammen. Zunächst mussten die Dießener aber wie so oft in den vergangenen Spielen einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Bereits in der ersten Spielminute lud die MTV-Defensive die Gastgeber zur Führung ein. Danach übernahm der MTV zusehends die Spielhoheit.

Erste Torchancen ließen die Dießener ungenutzt, zumindest kam aber der SV Unterhausen zu keinen gefährlichen Abschlüssen mehr. Der Ausgleichstreffer für das Team vom Ammersee fiel dann etwas glücklich. Ein als Flanke getarnter Torschuss von Rechtsverteidiger Stefan Rid (20.) senkte sich zum 1:1 ins ballentfernte Eck. Danach drängten die Dießener auf den Führungstreffer, im letzten Spielfelddrittel blieben die Aktionen aber zu ungenau. Mit einem platzierten Fernschuss belohnte Phillip Plesch (41.) schließlich die Bemühungen der Dießener und stellte auf 2:1. Noch vor der Halbzeitpause erhöhte Vincent Vetter (45.+1) per Foulelfmeter. Beim Stand von 3:1 wechselten die Teams die Seiten.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste geendet war. Der MTV machte das Spiel. Zahlreiche vielversprechende Aktionen wurden aber teils kläglich vergeben. So kam, was kommen musste. Durch einen verwandelten Handelfmeter (71.) kamen die Gastgeber auf 2:3 heran. Der SV Unterhausen witterte nun nochmal die Chance, doch Zählbares mitzunehmen. Die Hoffnung währte jedoch nicht lang. Nach einem Freistoß von Ropers drückte Vetter (76.) den Ball zum 4:2 über die Linie. In der Schlussminute gelang dem Dießener Kapitän dann noch der Treffer zum 5:2-Endstand.

Für 2020 ist die Liga damit beendet. An den kommenden vier Wochenenden stehen aber noch die Spieltage in der Gruppenphase des Ligapokals an.

MTV Dießen II gewinnt in Marnbach deutlich

Die Reserve des MTV Dießen bleibt nach dem Re-Start weiter ungeschlagen. Nach zwei Unentschieden zu Beginn gelang der Mannschaft um Trainer Matteo Bonomo nun der erste Sieg. Beim SSV Marnbach-Deutenhausen II gewann der MTV mit 6:1 (2:0) und bleibt weiter im Verfolgerfeld der C-Klasse 5.

Es war zunächst weniger ein Feuerwerk, sondern viel mehr schwere Kost, die die Zuschauer in Marnbach geboten bekamen. Für den ersten Höhepunkt sorgte Daniel Seidel, der die Dießener mit einem Fernschuss in Führung brachte (12.). Danach neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Der MTV war zwar leicht feldüberlegen, kam aber kaum zu guten Abschlüssen. Glück hatten die Dießener hingegen, als ein Fernschuss der Gastgeber kurz vor der Pause am Pfosten landete. In der 45. Spielminute konnte Lucas Vief per Foulelfmeter auf 2:0 für das Team vom Ammersee erhöhen.

In der Halbzeitpause schien Bonomo die richtigen Worte gefunden zu haben. Sein Team agierte nun wieder zielstrebiger. Sascha König und Lucas Vief erhöhten durch ihre Treffer (64./66.) auf 4:0. Spätestens mit dem sehenswerten 5:0 (75.) durch Daniel Seidel, der den Ball gefühlvoll ins Tor chippte, war die Partie entschieden. Der Heimmannschaft gelang noch der Ehrentreffer (78.), ehe Ludwig Schranner (81.) mit einem direkten Freistoßtor den 6:1-Endstand besorgte.

Weiter geht es für den MTV Dießen II erst am 18. Oktober im Ligapokal auswärts gegen Erling-Andechs II.

MTV Dießen zu Gast in Unterhausen

Nach einem spielfreien Wochenende steht für die Fußballer des MTV Dießen an diesem Sonntag (16 Uhr) das letzte Ligaspiel des Jahres an. In der A-Klasse 5 muss das Team vom Ammersee auswärts beim Tabellenletzten in Unterhausen ran.

„Die Pause hat uns gutgetan. Die vergangenen Spiele sind abgehakt und wir gehen mit 100 Prozent in die Partie gegen Unterhausen“, sagt MTV-Spielertrainer Philipp Ropers. Vor dem freien Wochenende hatten die Dießener in einer Woche fünf Punkte liegen gelassen. Zunächst verloren sie in Seeshaupt 1:3, dann kamen sie in Geretsried nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus.

Der Abstand auf die Aufstiegsplätze wird somit immer größer. „Wir dürfen uns keinen Patzer mehr erlauben“, sagt Ropers. Dabei soll der Tabellenletzte natürlich nicht zum Stolperstein werden. Das Hinspiel gegen den SV Unterhausen gewann der MTV mit 9:2.

MTV-Männer spielen in Geretsried Remis

Tempo, Tore, Führungswechsel, Elfmeter und Platzverweise: Die Nachholpartie in der A-Klasse 5 zwischen dem ASC Geretsried und dem MTV Dießen hatte so einiges zu bieten. Am Ende trennten sich die Teams mit einem 3:3 (2:2)-Unentschieden, das beiden nicht so recht weiterhilft.

"Wenn man das ganze Spiel betrachtet, geht ein Punkt in Ordnung", sagte MTV-Spielertrainer Philipp Ropers nach der Partie. Und auch von der Leistung her sei es insgesamt ordentlich gewesen. Die Dießener legten schwungvoll los und wollten die 1:3-Pleite vom Wochenende in Seeshaupt schnell vergessen machen. Es waren noch keine 60 Sekunden gespielt, da brachte Lucas Carvalho den MTV nach Zuspiel von Kapitän Vincent Vetter mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber zeigten sich davon aber nicht beeindruckt. Sie hatten nun mehr vom Spiel und nach rund zehn Minuten per Foulelfmeter die Chance zum Ausgleich. Der Dießener Keeper Michael Heinrich parierte den Strafstoß jedoch stark und war auch beim anschließenden Nachschuss blitzschnell zur Stelle.


Nach einer knappen Viertelstunde war aber auch Heinrich geschlagen. Mit einem platzierten Fernschuss gelang Andreas Zimolong (14.) der Ausgleich. Auch in der Folge hatte Geretsried mehr von der Partie, Dießen blieb durch schnelles Umschaltspiel aber stets gefährlich. Der nächste Treffer fiel jedoch für den ASC. Nach einer Ecke lenkte Ropers (26.) den Ball unglücklich ins eigene Tor. Geretsried hatte das Spiel gedreht. Allerdings nur für fünf Minuten. Dann spielten die Dießener einen Konter blitzsauber zu Ende und Luis Vetter (31.) traf zum 2:2-Pausenstand. "Der Pausenstand war für uns etwas glücklich, der Gegner war in der ersten Halbzeit spielbestimmend", so Ropers.


Nach dem Seitenwechsel gelang diesmal der Heimmannschaft das frühe Tor. Per direkt verwandeltem Freistoß stellte Anastasios Lasidis (47.) auf 3:2. Danach wurde das Spiel zunehmend hektischer und war geprägt von Nicklichkeiten. Auf dem schlecht ausgeleuchteten Geretsrieder Platz entwickelte sich ein wahrer Fight. In der 69. Spielminute hatte der Schiedsrichter genug und schickte ASC-Spieler Markus de Cillia wegen groben Foulspiels vom Platz. Mit einem Spieler mehr auf dem Feld gelang dem MTV der erneute Ausgleich. Nach einem Standard landete der abgefälschte Schuss von Luis Vetter (72.) im langen Eck. Die Dießener drängten nun auf den Auswärtsdreier. Nach der gelb-roten Karte für Geretsrieds Thomas Philp waren sie sogar in doppelter Überzahl. Zu einem guten Abschluss kam der MTV aber nicht mehr und so blieb es beim 3:3. "Spielerisch gehört Geretsried sicher zu den stärksten Mannschaften der Liga", zollte Ropers dem Gegner nach Abpfiff Respekt.

Am kommenden Wochenende haben die Dießener spielfrei und können nach zuletzt vier Spielen in elf Tagen mal wieder durchatmen. Weiter geht es dann am Sonntag, 11. Oktober, in Unterhausen mit dem letzten Ligaspiel des Jahres.