MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • herren_1.jpg
  • IMG_0083.JPG
  • herren_2.jpg
  • team_2.jpg
  • team_1.jpg
  • IMG_0086.JPG

Dießen feiert knappen Erfolg in Berg

Als der Schiedsrichter die Partie abpfiff, sanken einige Spieler zu Boden. Teils vor Enttäuschung, teils vor Erschöpfung. Denn die 90 Minuten zuvor waren zwar nicht schön anzuschauen, aber sie waren intensiv. Das bessere Ende hatte der MTV Dießen für sich. Beim MTV Berg II gewann das Team vom Ammersee 2:1 (2:1) und bleibt so auf Tuchfühlung zur Spitzengruppe der A-Klasse 5.

„Das war keine besonders gute Leistung von uns“, bilanzierte MTV-Spielertrainer Philipp Ropers. Umso glücklicher zeigte er sich aber, dass seine Mannschaft dennoch drei Punkte einfahren konnte.

Die Dießener legten schwungvoll los. Bereits nach drei Spielminuten traf Luis Vetter zum 1:0. Anschließend kam Dießen zu weiteren Torgelegenheiten - im Abschluss fehlten aber Klasse und Glück. So kamen auch die Gastgeber nach und nach besser in die Partie. Mit dem ersten gefährlichen Abschluss gelang nach einem Konter der Treffer zum 1:1 (24.). 

In der Folge holten sich die Dießener wieder mehr Spielanteile zurück. Mit Erfolg: Kapitän Vincent Vetter brachte sein Team erneut in Führung (38.). Beim Stand von 2:1 für Dießen ging’s in die Kabinen.

Nach der Pause flachte das Spiel wieder etwas ab. Dießen ließ defensiv zwar kaum etwas zu, doch in der Offensive sollte es nicht so recht laufen.

Da die Gäste einige Chancen ungenutzt ließen, blieb es bis in die Schlussphase spannend. Einmal noch mussten auf Dießener Seite alle tief durchatmen, als ein Berger Kopfball am Pfosten landete. Mit viel Geschick und etwas Glück brachte der MTV den Vorsprung über die Zeit und durfte sich über drei Punkte freuen.

Weiter geht’s am Sonntag mit dem nächsten Spitzenspiel. Um 15 Uhr ist der MTV in Bichl zu Gast.

Die Männerturnvereine im direkten Duell

Am Samstag ist es wieder so weit, dann treffen die Männerturnvereine der Liga aufeinander. Um 13 Uhr empfängt der MTV Berg II den MTV Dießen. Für die Dießener ist es eines der seltenen Spiele in der A-Klasse 5, in denen der Gegner im direkten Vergleich eine bessere Bilanz vorweisen kann.

„Die Spiele gegen Berg waren nicht immer leicht für uns. Es ist ein spielerisch sehr starkes Team“, schätzt Dießens Spielertrainer Philipp Ropers die Lage ein. Nach seinem Aufenthalt bei der Futsal-Nationalmannschaft ist er wieder mit dabei. Und der 27-Jährige legt nach. Vor allem nach dem Sieg gegen Erling-Andechs vergangenen Sonntag sei es enorm wichtig, nachzulegen. Ropers will unbedingt auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze bleiben.

Nach neun Spielen belegt das Team vom Ammersee mit 19 Punkten den fünften Platz – drei Zähler hinter Spitzenreiter Haunshofen. Der MTV Berg II ist derzeit mit zehn Punkten Zehnter. Dabei hat die Mannschaft ganz unterschiedliche Ergebnisse vorzuweisen. Einem 2:1-Sieg gegen Bichl vergangenes Wochenende stehen beispielsweise Niederlagen gegen Höhenrain und Pähl gegenüber.

Im Vergleich der Männerturnvereine gewannen die Berger vier Mal, eine Partie endete unentschieden und nur zwei Spiele konnte der MTV Dießen für sich entscheiden. „Die Statistik wollen wir mit einem Erfolg am Samstag natürlich aufbessern“, sagt Ropers.

Dießen gewinnt Spitzenspiel der A-Klasse 5

Der MTV Dießen ist zurück in der Erfolgsspur. Daheim bezwangen die Dießener im Spitzenspiel der A-Klasse 5 den TSV Erling-Andechs mit 2:0 (0:0). Und das ohne Spielertrainer Philipp Ropers. Der weilte zur selben Zeit nämlich bei der Futsal-Nationalmannschaft und machte seine Länderspiele drei und vier. Ohne den eigentlichen Chef zeigte der MTV eine starke Teamleistung, bei der am Ende zwei Spieler für den Unterschied sorgten.

„Ich bin sehr stolz auf mein Team und total glücklich über den Sieg“, sagte Ropers. In Anbetracht der Tabellensituation sei er extrem wichtig gewesen. Immerhin rückten die Dießener durch den Erfolg auf zwei Punkte an den TSV heran, der nach sechs Siegen in Folge erst die zweite Saisonniederlage hinnehmen musste.

Das Team vom Ammersee kam besser in die Partie, schnell entwickelte sich aber ein ausgeglichenes Duell. Torgefahr kam in der ersten Halbzeit kaum einmal auf. Dießens Sascha König verlängerte den Ball nach einem Freistoß an die Latte. Auf der anderen Seite rettete Torwart Michael Heinrich nach einem Standard auf der Linie.

In die zweite Halbzeit starteten die Gastgeber wieder schwungvoller. Nach einem Foul im Strafraum an Alexander Hummer verwandelte Vincent Vetter den fälligen Strafstoß sicher zum 1:0 (55.). Nur eine Minute später schlug der Kapitän erneut zu. Mit einem sehenswerten Außenristschuss belohnte er das starke Pressing seiner Mannschaft. Der offensive Teil war damit geschafft.

Nun galt es, die Führung auch über die Zeit zu bringen. Und da kam Michael Heinrich ins Spiel. Zwei, drei Mal parierte er - teils spektakulär - und bewahrte sein Team vor dem Anschlusstreffer. Erling-Andechs gingen die Ideen aus. Dann war der durchaus verdiente Erfolg geschafft.

Weiter geht’s für den MTV am Samstag (13 Uhr) bei der zweiten Mannschaft des MTV Berg.

Dießens Zweite bleibt an der Tabellenspitze

Die zweite Mannschaft des MTV Dießen bleibt weiter Tabellenführer der C-Klasse 5. Auf heimischem Platz gewannen die Dießener 4:0 (4:0) gegen den FC Traubing. Es war zwar kein schönes Spiel, am Ende aber doch erfolgreich.

Dabei ging’s für den MTV gut los. Nach einem Foul an Jan-Niklas Krapf im Sechzehner verwandelte Sebastian Wölk den fälligen Strafstoß (5.) sicher. In der Folge verpassten es die Gastgeber allerdings, nachzulegen. Stattdessen dümpelte das Spiel vor sich hin. 

Bis einer was dagegen hatte. Aus dem berühmten Nichts erhöhte Krapf auf 2:0 (31.). Doch damit nicht genug. Noch vor der Pause traf er zum 3:0 (37.) und sogar zum 4:0 (45.). Mit einem lupenreinen Hattrick führte er sein Team zum Sieg.

Denn: In der zweiten Hälfte passierte nahezu nichts mehr. Bei beiden Teams war die Luft raus. So feierte das Team vom Ammersee letztendlich zwar einen verdienten, aber doch zu deutlichen Sieg. Weiter geht’s für Dießens Zweite am 3. Oktober (13.15 Uhr) in Bichl.

MTV muss ohne Trainer ins Topspiel

Der Spitzenreiter ist zu Gast. Am Sonntag (14 Uhr) empfängt der MTV Dießen zum Topspiel der A-Klasse 5 den TSV Erling-Andechs. In der Vergangenheit waren die Duelle stets knapp. Doch damit nicht genug. Die Dießener müssen am Sonntag auf ihren Spielertrainer Philipp Ropers verzichten. Und das aus einem ganz besonderen Grund.

„Ich wurde zum zweiten Mal für die deutsche Futsal-Nationalmannschaft nominiert“, berichtet Ropers stolz. Am Wochenende stehen zwei Vergleiche mit der Landesauswahl von Wales an. Der 27-Jährige ist dabei und darf sich berechtigte Hoffnungen machen, dass zu seinen bisherigen zwei Einsätzen für die Nationalmannschaft weitere hinzukommen. Es ist der Lohn für seine konstant guten Leistungen beim SSV Jahn 1889 Regensburg in der Futsal-Regionalliga.

So groß die Freude über die Nominierung auch war, Ropers Gedanken galten gleich seinem Heimatverein. Schließlich verpasst er so das Topspiel seines Teams gegen den Tabellenführer. Eigentlich kennt man es ja, dass die Pflichtspiele ausgesetzt werden, wenn Spieler zur Nationalmannschaft abgestellt werden. In der Fußball-Bundesliga ist das der gewöhnliche Usus. Da reisen die Spieler über die ganze Welt, um eine Woche später wieder bei ihrem Verein anzutreten.

Wenn aber einem Spielertrainer aus der A-Klasse 5 die besondere Ehre zu Teil wird, für sein Land anzutreten, hat sein Verein dadurch einen Nachteil. Denn eine Regelung vonseiten des DFB gibt es dazu nicht. Und das, obwohl der Deutsche Fußball-Bund sich auf die Fahnen geschrieben hat, das Thema „Futsal“ ernsthafter anzugehen. „Ich freue mich natürlich über meine Nominierung“, sagt Ropers. „Es ist jetzt, wie es ist. Wir müssen das beste aus der Situation machen.“ Einer Anfrage der Dießener, das Spiel zu verlegen – und sogar aufs Heimrecht zu verzichten – stimmte Erling-Andechs nicht zu.

So muss es das Team vom Ammersee eben ohne seinen Trainer richten. Die Bilanz der vergangenen neun Duelle sieht für den MTV auch gar nicht schlecht aus. Sieben Siege, ein Unentschieden und nur einer Niederlage stehen in der Statistik.

Zuletzt präsentierten sich die Dießener allerdings nicht gerade in bestechender Form. Aus den vergangenen zwei Ligaspielen holten sie nur einen Punkt, rutschten mit nun 16 Punkten aus acht Spielen in der Tabelle einige Plätze zurück. Ganz anders sieht die Welt am heiligen Berg aus. Nach sechs Siegen in Folge und insgesamt sieben Erfolgen bei nur einer Niederlage thront der TSV auf Platz eins. Vor allem die Defensive überzeugte bisher und ließ nur sechs Gegentore zu – Spitzenwert der Liga.

„Es wird eine schwere Aufgabe für uns, aber wir sind bereit, diese anzunehmen“, verspricht Ropers. Er selbst wird dann erst nach Spielende erfahren, wie sein Team das umgesetzt hat.

Am Sonntag tritt zudem die Dießener Zweite zu ihrem sechsten Saisonspiel in der C-Klasse 5 an. Um 16 Uhr hat der Tabellenführer den FC Traubing zu Gast.