Anmeldeformulare 2020

MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • team_1.jpg
  • team_2.jpg
  • IMG_0086.JPG
  • herren_2.jpg
  • herren_1.jpg
  • IMG_0083.JPG

MTV Dießen gewinnt in Tutzing

Dem MTV Dießen ist im zweiten Anlauf der erste Auswärtssieg der Saison gelungen. In Tutzing gewann der MTV mit 5:2 (2:1) und kletterte in der Tabelle auf den achten Platz.

„Wir haben heute mehr aus unseren Chancen gemacht“, beschrieb MTV-Coach Philipp Ropers den entscheidenden Unterschied im Vergleich zu den bisherigen Auftritten. Andreas Schranner und Ropers brachten den MTV nach jeweils feinen Kombinationen früh mit 2:0 in Führung. „Danach haben wir leider den Fuß vom Gas genommen und es uns schwerer gemacht als nötig“, sagte der Trainer. So gelang dem TSV Tutzing durch einen Kopfball nach einer Flanke aus dem Halbfeld der Anschlusstreffer. Nach der einseitigen Anfangsphase war die Partie fortan ausgeglichener. Ohne weitere Treffer ging es in die Kabinen. 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Dießen bestimmte das Spiel und schlug daraus auch zählbares. Nach einem langen Ball von Ropers krönte Vincent Vetter sein Comeback nach Verletzung mit dem 3:1. Kurze Zeit später stellte Ropers per direktem Freistoß auf 4:1. Doch wie schon im ersten Durchgang schaltete das Team vom Ammersee einen Gang zurück. Nach einem Abstimmungsfehler in Dießens Defensive verkürzten die Gastgeber auf 2:4. Glück hatten die Dießener, als ein Tutzinger einen Strafstoß am Tor vorbeischoss. Danach verteidigte Dießen wieder konzentrierter. In der Schlussminute machte Phillip Plesch nach Vorlage von Vetter den Deckel drauf - 5:2. 

MTV Dießen gewinnt in Tutzing

Dem MTV Dießen ist im zweiten Anlauf der erste Auswärtssieg der Saison gelungen. In Tutzing gewann der MTV mit 5:2 (2:1) und kletterte in der Tabelle auf den achten Platz.

„Wir haben heute mehr aus unseren Chancen gemacht“, beschrieb MTV-Coach Philipp Ropers den entscheidenden Unterschied im Vergleich zu den bisherigen Auftritten. Andreas Schranner und Ropers brachten den MTV nach jeweils feinen Kombinationen früh mit 2:0 in Führung. „Danach haben wir leider den Fuß vom Gas genommen und es uns schwerer gemacht als nötig“, sagte der Trainer. So gelang dem TSV Tutzing durch einen Kopfball nach einer Flanke aus dem Halbfeld der Anschlusstreffer. Nach der einseitigen Anfangsphase war die Partie fortan ausgeglichener. Ohne weitere Treffer ging es in die Kabinen. 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Dießen bestimmte das Spiel und schlug daraus auch zählbares. Nach einem langen Ball von Ropers krönte Vincent Vetter sein Comeback nach Verletzung mit dem 3:1. Kurze Zeit später stellte Ropers per direktem Freistoß auf 4:1. Doch wie schon im ersten Durchgang schaltete das Team vom Ammersee einen Gang zurück. Nach einem Abstimmungsfehler in Dießens Defensive verkürzten die Gastgeber auf 2:4. Glück hatten die Dießener, als ein Tutzinger einen Strafstoß am Tor vorbeischoss. Danach verteidigte Dießen wieder konzentrierter. In der Schlussminute machte Phillip Plesch nach Vorlage von Vetter den Deckel drauf - 5:2. 

Dießener Reserve feiert zweiten Sieg

An einem bewölkten Sonntagnachmittag wollte die Zweite des MTV Dießen gegen Straubing den tollen Start in die neue Saison fortsetzen.
Hochmotiviert und mit Unterstützung durch die A-Jugend starteten die Hausherren gleich gut ins Spiel und konnten dank dem eiskalten Stürmer Simon Brieger in der 17. Minute in Führung gehen. Nur eine Viertelstunde ließ das nächste Tor (30.) für Dießen auf sich warten. Erneut war unsere Nummer 13 zur Stelle. Nach einem von vielen schönen Spielzügen gelang Xaver Kaun noch vor der Halbzeit das 3:0 (35.).
Mit einer phänomenalen Halbzeitansprache durch Interimscoach Matteo ging die Zweite spielfreudig aus der Kabine und machte weiter, wo sie aufgehört hatte. Mit einem bemerkenswerten Kopfball (57.) trug sich auch Spielertrainer Yannik Friedrich in die Torschützenliste ein. Zwei Minuten später machte erneut Brieger mit dem fünften Tor den Doppelschlag perfekt. Nach ausgezeichneter Vorarbeit stand Julian Geist goldrichtig und vollendete sehenswert mit dem schwächeren linken Fuß (83.). Mit einer gelb-Roten Karte (85.) für die chancenlosen Traubinger ging das Spiel zu Ende.

MTV Dießen zu Gast beim TSV Tutzing

Zwei Mal spielte der MTV Dießen an den bisherigen drei Spieltagen in der A-Klasse 5 zu Null. Dennoch holten die Dießener nur vier Punkte und finden sich im hinteren Teil der Tabelle wieder. Der nächste Gegner am kommenden Sonntag ist mit nur einem Punkt aber noch schlechter gestartet. Um 14 Uhr ist der MTV zu Gast in Tutzing.

Dießens Spielertrainer Philipp Ropers zeigte sich bisher nicht gänzlich unzufrieden mit den Auftritten seiner Mannschaft. Allein die Punkteausbeute und die Chancenverwertung ärgern den 25-Jährigen. 

Am Sonntag treffen die Dießener auf den TSV Tutzing. Mit einem Unentschieden sowie knappen Niederlagen gegen Spitzenreiter Geretsried (0:2) und Pähl (1:2) liegen die Tutzinger auf Platz zehn und damit hinter den eigenen Erwartungen zurück. 

Im direkten Vergleich hat das Team vom Ammersee klar die Nase vorn. Seit 2012 wurde von sechs Vergleichen nur einer verloren. Vier Mal gewann Dießen, ein Spiel endete Unentschieden. 

Dießen spielt trotz Überlegenheit nur Remis

Der MTV Dießen kommt gegen den FC Seeshaupt trotz drückender Überlegenheit nicht über ein 0:0 hinaus. Damit bleiben die Dießener erstmal im hinteren Teil der Tabelle. 

„Leider haben wir wieder zu wenig aus unseren guten Ansätzen und vielen Chancen gemacht“, sagte MTV-Coach Philipp Ropers. Nach einem Angriff in der ersten Spielminute kam der FC Seeshaupt in der ersten Halbzeit nicht mehr vor das Dießener Tor. Der MTV spielte immer wieder gut nach vorne, ließ aber im Abschluss die nötige Konsequenz vermissen. Nach knapp 20 Minuten brachte Andreas Schranner die Gastgeber in Führung. Der Schiedsrichter entschied jedoch auf Abseits. Dabei habe jedoch nicht der Torschütze sondern ein Spieler, der gar nicht am Ball war, im Abseits gestanden. Nur kurze Zeit später erzielte Alexander Hummer den zweiten Dießener Führungstreffer. Zur Überraschung vieler blieb der Torpfiff allerdings aus. Der Schiedsrichter ließ einfach weiterspielen. 

Die Heimmannschaft ließ sich davon nicht unterkriegen und drückte vehement auf das nächste Tor. Abschlüsse gab es quasi im Minutentakt. In der Folge verhinderten aber die Latte oder der starke Seeshaupter Keeper einen weiteren Treffer, sodass es torlos in die Kabinen ging. 

Nach dem Seitenwechsel blieb der MTV spielbestimmend, doch der große Druck war erstmal weg. Durch Fernschüsse und vor allem Standards blieben die Dießener gegen die massive Seeshaupter Defensivabteilung gefährlich. In der Schlussphase warf der MTV nochmal alles nach vorne, doch das Glück hatte Dießen heute nicht auf seiner Seite. Zwei Fernschüsse waren von Seeshaupt offensiv alles, was Richtung Dießener Tor unterwegs war.