MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 05_MTV_-_Hohenrain.jpg
  • 04_Mannschaftsfoto_Grau.jpg
  • 03_MTV_-_Haunshofen_2.jpg
  • 01_Mannschaftsfoto_Rot.jpg
  • 06_MTV_-_Hohenrain.jpg
  • 02_MTV_-_Haunshofen_1.jpg

MTV erntet Früchte der langjährigen Jugendarbeit

Die Fußballer des MTV Dießen können Weihnachten heuer als Tabellenführer feiern – zum ersten Mal seit über zehn Jahren. Für die Dießener ist klar: Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr, sondern ist das Ergebnis grenzenlosen Engagements und der Lohn für eine stetige Entwicklung.

„Wir ernten jetzt die Früchte der harten Arbeit, die vor einigen Jahren gemacht wurde“, sagt MTV-Spielertrainer Philipp Ropers. Denn: 53 Spieler hat der MTV in der Hinrunde im Herrenbereich eingesetzt. Davon stammen 50 aus der eigenen Jugend und rund die Hälfte gehört den Jahrgängen 2001, 2002 und 2003 an.

Was diese drei Jahrgänge so besonders macht: „Diese Spieler haben von klein auf von unserem damals neuen Konzept in der Jugendarbeit profitiert“, erklärt Ropers. Wie sich zeige, sei das ein guter Weg gewesen.

Begonnen hatte diesen Weg 2008 Jens Ropers als Jugendleiter gemeinsam mit Dieter Noack, der für die Finanzen verantwortlich war. Später übernahm Franco Nocera seine Aufgaben. „Wir waren ein eingeschworener Haufen, viele Hände haben mitangepackt“, berichtet Jens Ropers zurückblickend.

Er lobt beispielsweise die gute Mischung im Trainerteam aus lizensierten Trainern von außerhalb wie Biljal Biljalov und Tomas Tomic sowie engagierten Dießenern wie Thomas Westenrieder, Thomas Steigenberger, Klaus Schöniger und Erwin Ertl, der sich außerdem um den Platz kümmerte. Dazu halfen auch einige Eltern im organisatorischen Bereich mit. Zum Beispiel verwaltete Simone Di Maggio das Passwesen und Bernhard Streidl kümmerte sich um Material-Beschaffungen.

Der MTV war in der Jugend gut aufgestellt, hatte in jeder Altersklasse mindestens eine eigene Mannschaft und schaffte es mit mehreren Teams bis in die Kreisliga der jeweiligen Altersstufe. „Die Spieler konnten Erfahrungen sammeln, die ihnen auch bei den Erwachsenen viel nützen“, sagt Philipp Ropers.

Ein Erlebnis, das wohl kein Dießener Jugendspieler vergessen wird, ist der Ammersee-Cup, das größte Kleinfeldturnier Süddeutschlands. An einem Wochenende im Juli wird Dießen seit 2006 zum Treffpunkt für die Stars von morgen. „Auch das geht natürlich nicht ohne das ehrenamtliche Engagement zahlreicher Helfer“, sagt Jens Ropers. Prägender Initiator des Turniers war Roland Wolloner-Scharfe. Später wurde das Turnier federführend von Anna und Franz Schranner, Hans Sedlmeier, Thomas Schaub, Sabine und Ingo Bollinger sowie Katja und Andreas Thon organisiert.

„Diese Veranstaltung und insgesamt der Einsatz vieler Helfer sorgt für Identifikation und bindet die Spieler an den Verein“, betont Philipp Ropers. „Dafür können wir uns nicht oft genug bedanken.“ Für den 28-Jährigen ist klar: Ohne das Engagement von damals wäre auch der Erfolg von heute nicht möglich. Nun liegt es an den Männern selbst, diesen mit zwei Aufstiegen im Sommer zu krönen.

MTV Haunshofen 1

Foto: Ralf Ruder