Anmeldeformulare 2020

MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • herren_2.jpg
  • team_2.jpg
  • IMG_0086.JPG
  • herren_1.jpg
  • team_1.jpg
  • IMG_0083.JPG

Rid-Zwillinge beim MTV Dießen wieder vereint

Es gleicht einer klassischen Fußball-Romanze – beinahe schon etwas kitschig. Doch beim MTV Dießen wird es nun Realität. Nach Christian Rid, der sich im vergangenen Winter dem A-Klassisten angeschlossen hatte, kehrt nun auch Stefan Rid, sein Zwillingsbruder, von der FT Jahn Landsberg in die Heimat zurück. Sobald die Saison in Bayern also fortgesetzt wird, stehen die Rid-Zwillinge wieder gemeinsam auf dem Platz und wollen mit dem MTV einiges erreichen.

„Es war immer unser Ziel, bevor wir aufhören, noch einmal zusammenzuspielen, und jetzt sind wir in den besten Jahren“, sagt Christian Rid. Er war es auch, der mit seinem Wechsel nach Dießen die Initiative ergriffen hatte. „Wir haben alleine dann viel über den MTV gesprochen“, erzählt er. Die Corona-bedingte Pause war es schließlich, die Stefan zum Nachdenken brachte. „Man hat in Dießen einiges mitbekommen, hier ist was möglich, alleine durch die Qualität des Spielertrainers Philipp Ropers“, sagt Stefan Rid. Daher nahm er auch den Wechsel von Jahn Landsberg aus der Kreisliga nach Dießen in die A-Klasse auf sich. „Es war die richtige Entscheidung“, sagt der 27-Jährige.

In Landsberg spielte Stefan Rid die vergangenen fünf Jahre. Dort stand er auch für kurze Zeit ein letztes Mal mit seinem Bruder auf dem Platz. Zuvor war Stefan Rid für Oberalting und Raisting aktiv, nachdem er den MTV 2012 nach einem halben Jahr im Herrenbereich verlassen hatte. Durch die vergangenen Jahre bei anderen Vereinen habe er nicht unbedingt damit gerechnet, nochmal für den MTV Dießen aufzulaufen. „Aber natürlich weiß man, wo man hingehört. Jetzt zählt auf jeden Fall wieder, alles für den Heimatverein zu geben.“

Ziel der Rid-Zwillinge ist der Aufstieg in die Kreisklasse. Das sieht auch Trainer Philipp Ropers so, der den Werdegang der Brüder stets verfolgt hatte. Am liebsten möchte er noch bis Sommer 2021 in die Kreisklasse kommen. „Im ersten Schritt möchten wir natürlich über die Liga aufsteigen“, sagt Ropers. „Und ich denke, dass wir auch gut genug sind, um noch mindestens ein Team vor uns abzufangen.“ Derzeit stehen die Dießener auf dem dritten Platz. Ansonsten sei der Ligapokal, der wohl als Zusatzprogramm ausgespielt wird, eine gute Möglichkeit, um aufzusteigen.

Mit den Rid-Zwillingen haben sich die Dießener für diese Aufgabe schon einmal namhaft verstärkt. Dazu kommt der Brasilianer Lucas Carvalho, der nach einer Saison in Pullach an den Ammersee zurückkehrt. Ropers sagt, es sei ein Teil des Dießener Weges, erfahrene Spieler zurückzuholen, die ihre Wurzeln beim MTV haben. Dazu kommt, dass in diesem Sommer zehn Jugendspieler aus der A-Jugend kommen. „Einige werden erst einmal eher in der zweiten Mannschaft eingesetzt, aber manche können die Erste sofort richtig gut verstärken“, so der Trainer. Auch einen Aufstieg der Reserve hält er daher für realistisch.

Die nahe Zukunft der Dießener Männer sieht also rosig aus. „Wir haben uns generell als Mannschaft gut entwickelt“, sagt Ropers. „Christian und Stefan sind Top-Spieler, die uns sportlich verstärken und auch menschlich gut passen.“ Jetzt müssen die Dießener das auch auf den Platz bringen, doch dafür muss erst einmal wieder gespielt werden dürfen.

Rid Zwillinge zurück in Dießen