Anmeldeformulare 2019

MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • damen_2.jpg
  • 2018_Mannschaft-Bayernliga.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • 2017_Mannschaft.jpg

Bis ins Achtelfinale




In einem unterhaltsamen Pokalspiel unterlag das personell geschwächte MTV Team dem BCF Wolfratshausen mit 4-1. Erst in den letzten 20 Minuten wurde das Spiel entscheiden.

Im spätesten MTV Pflichtspiel des Jahres startete der MTV Diessen in Wolfratshausen im Verbandspokal Achtelfinale auf Kunstrasen erneut mit dünner Personaldecke. Beide Torhüterinnen standen von Beginn an auf dem Feld, Tanja Frank machte einen sehr guten Job zwischen den Pfosten, Caroline Schindhelm spielte als zweite Innenverteidigerin neben Kapitän Tamara Swoboda. Während auf der Bank die verletzten Leistungsträger wie Breitenberger, Spitzer oder auch Zoè Klein Platz nehmen mussten, machten es die tapfer kämpfenden Mädels auf dem Platz von Minute zu Minute besser. In den ersten Minuten spielten nur die Gastgeberinnen, die früh mit 1-0 in Führung gingen. Doch nach gut 10 Minuten fand der MTV Diessen in die Ordnung, stand in der Defensive gut und hatte mit Tanja Frank einen hervorragenden Keeper im Tor. Nach einigen harmlosen Torabschlüssen war es Stephanie Wild, die mit einem sehenswerten 20 Meter Schuss aus halbrechter Position den 1-1 Ausgleich erzielte.

In der zweiten Halbzeit bleib das Spiel lange ausgeglichen, neben zwei guten Gelegenheiten für die Gastgeberinnen war es in den MTV Reihen Leni Wörle, die mit einem satten Linksschuss das Tor nur um Zentimeter verfehlte. Nach 60 Minuten kam aus der U17 Mannschaft Alina Weber zu ihrem Debüt bei den Diessner Damen. Erst 20 Minuten vor dem Ende traf der BCF nach einer Standardsituation gleich doppelt innerhalb von zwei Minuten und brachte Wolfratshausen auf die Siegerstraße. Diessen hatte nochmals die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, als Andrea Bichler den Ball über die Torhüterin hob, doch eine Verteidigerin vor der Linie per Kopf klären konnte. In der Nachspielzeit stellte Wolfratshausen durch einen Konter auf 4-1.

Trainer Nico Weis war mit der Leistung seiner Mädels dennoch hochzufrieden. Nun hofft der MTV nach der Winterpause auf die Rückkehr der vielen Verletzten und auf einen Neustart im Jahr 2019.

Für den MTV spielten: Frank - Zernikow, Swoboda, Schindhelm, Haydn - Wörle - Bichler, Wild, Lehner, Kozlowski (61. Weber) - Schwarzwalder (71. Bonomo)